Home  » Services  » Glossary
SERVICES GLOSSARY
Downloads
Solutions
Extranet
Zertifikate
Xeikon Downloads
Links
Glossary




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
R
Reissfestigkeit
Qualitätskriterium für Papier. Man unterscheidet zwischen Einreiß- und Weiterreißfestigkeit in Längs- und Querrichtung, sowie Berstwiderstand (Berstdruck).
Reisslšnge
Je größer diese in Meßgeräten prüfbare Reisslänge ist, desto größer ist die Papierfestigkeit. Die theoretische Länge eines gleichbleibend breiten Papierstreifens, der durch sein Eigengewicht am Aufhänge-Endpunkt reißen würde.
Relative Feuchte
Die Verhältniszahl (in %) zwischen der Wasserdampfmenge, die momentan in der Luft vorhanden ist, und der Wasserdampfmenge, die bei der momentanen Temparatur von der Luft maximal (Sättigung) aufgenommen werden kann (z.B. 45% rel. Feuchte).
Rohpapier
Papier, das vom Papierhersteller weiterbehandelt/veredelt wird (z.B. durch Streichen oder Beschichten).
Rollenpack-Anlage
Die Rollen werden mittels einer PE-Stretchfolie verpackt, die spiralförmig über den Umfang der Rolle gewickelt wird. Die Stirnseiten werden mit Wellpappdeckeln optimal geschützt, die mit der gefalteten Stretchfolie gehalten und fixiert werden.

Die Packanlage ist ausgelegt für Rollenbreiten von 400 mm bis 2150 mm und für Rollendurchmesser von 500 mm bis 1500 mm. Rollen mit einer Rollenbreite von <400 mm werden jeweils im Multipacksystem verpackt. Die Etikettierung der Rollen erfolgt ebenfalls in der Packanlage. Die Anlage hat eine Kapazität von 40 Rollen/h. Die verpackten Rollen werden anschliessend mittels einem Kippstuhl auf die vom Kunden gewünschte Palette gewendet. Hierbei besteht die Möglichkeit, mehrere Rollen (Kaminstapelung) auf eine Palette zu stellen.

Die verpackten und palettisierten Rollen werden anschliessend automatisch (zwecks Palettensicherung) zu einer DRA-PAL 6500 Palettenstretchanlage weitergeleitet. Der Stretchvorgang ist komplett automatisiert. Anschliessend steht dann die verpackte, palettisierte und transportgesicherte Rolle für die Zwischenlagerung bereit.

Die Lagerung erfolgt im Rollenlager (Baujahr 2002). Die ganze Anlage kann auch „blind“ d.h., ohne Rollenverpackung und/oder Palettisierung gefahren werden.

Rollenschneidmaschine

Auf der Rollenschneidmaschine werden die Tambouren, die von der Papiermaschine kommen, zu versand- und weiterverarbeitungsfähigen Rollen verarbeitet. Dabei wird die Bahn sauber beschnitten und mittels rotierender Tellermesser in gewünschte Rollenbreiten aufgeteilt. Modernste Wickeltechnik sorgt für gleichmässige Wicklungshärte und für einwandfreie Wickelqualität.







Technische Daten

  • Rollenbreite min. 110 mm / max. 3310 mm
  • Rollendurchmesser min 500 mm / max. 1500 mm
  • Wickelgeschwindigkeit max. 1600 m/min
  • Schnitttoleranz +/-1.0 mm

Typ Vari-Step 43  |  Hersteller Jagenberg  |  Baujahr 1988

HOME PAPIERPRODUKTE ÜBER ZIEGLER KOMMUNIKATION SERVICES KONTAKTE
info@zieglerpapier.com