Home  » Kommunikation  » News
KOMMUNIKATION NEWS
Pressemitteilungen
News
Papier und wir




Ziegler Papier investiert am Standort in Grellingen in einen neuen Dampfkessel

Das Unternehmen Ziegler Papier stellt seit über 150 Jahren Spezialpapiere in höchster Qualität her. Bei dem Papierherstellungsprozess wird ein Faser-/Wassergemisch auf ein Sieb gegeben und dann schonend, erst durch Vakuum, später mechanisch, in der Presse entwässert. Die noch nasse Papierbahn (ca. 50% Trockengehalt) verlässt die Pressenpartie und wird mittels Trockenzylinder, die mit Dampf beheizt werden, auf die gewünschte Endfeuchte getrocknet. Das Unternehmen mit Sitz in CH-Grellingen will auch mit dieser Investition in der Höhe von rund CHF 1 Mio. ein Zeichen setzen und weiterhin den spezifischen Verbrauch an Ressourcen im Papierherstellungsprozess optimieren.

INTERVIEW zum Thema Dampfkessel mit Herrn Simon Schäfer, Engineering Manager der Ziegler Papier AG

Ziegler Papier: Herr Schäfer, warum brauchen wir bei der Papierproduktion Dampf?

Simon Schäfer: Die Ziegler Papier AG braucht zur Produktion von Papier grosse Mengen an Dampf. Er wird zum Trocknen der Papierbahn genutzt. Nach der Pressenpartie weist das Papier einen Trockengehalt von 50% auf. Mittels Trockenzylinder, die mit Dampf beheizt werden, wird das Papier auf die gewünschte Endfeuchte runter getrocknet, ein bisschen wie beim Bügeln.

Wieviel Dampf benötigt die Ziegler Papier AG?

Bei maximaler Papierproduktion benötigt die Ziegler Papier AG bis zu 25 Tonnen Dampf pro Stunde. Mit der Verfeuerung von Erdgas wird Wasser in Dampf umgewandelt. Der Wirkungsgrad dabei beträgt mehr als 97,5%. Der Dampf wird mittels grosser Rohrleitungen direkt in die Trockenzylinder der Papiermaschine geleitet.

Wie lange dauern die Umbauarbeiten rund um den neuen Dampfkessel?

Die Ziegler Papier-Mitarbeitenden hatten im August lediglich 8 Tage Zeit, um die alte Energiezentrale auszubauen. Während der Umbauzeit hat die Ziegler Papier AG ca. 60 Tonnen Alteisen, Dämmwolle, Blech und Elektrokabel ausgebaut. Dabei wurde auch die alte Gasturbine, die bisher zur Stromgewinnung gedient hat, ausgebaut.

Was bringt der neue Dampfkessel für Vorteile?

Der Ziegler Papier AG liegt daran, mit Ressourcen wie Erdgas und Elektrizität vorsichtig umzugehen und sie optimal einzusetzen. Mit dem neuen Dampfkessel kann das Unternehmen den Wirkungsgrad zur Herstellung von Dampf um rund 15 Prozentpunkte erhöhen. Das ist ein wesentlicher Grund für die Investition in den neuen Dampfkessel.

Weitere Informationen zum Dampfkessel, zu ökologischen Fragestellungen und über die Ziegler Papier AG generell können Sie den Ziegler Papier AG-Broschüren „Z-Info“ und „Z-Eco“ entnehmen. Oder kontaktieren Sie uns mit Ihrer Frage / Ihrem Anliegen auf der Nummer 061 745 12 12.



HOME PAPIERPRODUKTE ÜBER ZIEGLER KOMMUNIKATION SERVICES KONTAKTE
info@zieglerpapier.com